logo st benedikt

Der Pfarrgemeinderat St. Peter und Paul, Obernburg, hat sich mit der Frage beschäftigt, wie die Gemeinde trotz Corona-Ausgangsbeschränkung an der Feier der heiligen Woche und Ostern teilnehmen kann. Obernburg verfügt über einen Kreuzweg mit 15 Stationen, der vom Tiefental zur Wendelinuskapelle führt. Er ist mittlerweile 26 Jahre alt und wurde vom unvergessenen Pfarrer iR Bachmann initiiert, von den Gläubigen finanziert. Jede Station wird von einer Familie liebevoll gepflegt, vielmals schon von Anfang an.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderats haben sich überlegt, wie der traditionell sehr gut besuchte Kreuzweg an Karfreitag heuer begangen werden kann und haben beschlossen, einen Film zu drehen. Jede Station soll gezeigt werden und die Mitglieder des Pfarrgemeinderats sowie einige Lektoren haben Texte dazu gesprochen. Es sind nicht die traditionellen Texte genommen worden, weil diese zu lang sind, sondern der Misereor-Kreuzweg 2020. Zwischen den einzelnen Stationen werden von Elisabeth Lieder auf der schönen Rensch-Orgel gespielt.

Um die Gläubigen einzustimmen auf die Karwoche werden ab heute jeweils eine bis zwei Stationen einzeln veröffentlicht; der ganze Kreuzweg folgt am Karsamstag, wird dann aber mindestens eine halbe Stunde lang sein. Alle Videos sind auch auf unserem YouTube-Kanal St. Peter und Paul Obernburg zu finden.

Bitte sehen Sie uns nach, dass wir keine Profis sind und auch nicht regelmäßig auf social media posten, sondern laienhaft an alles herangehen!

Leider dürfen wir die Videos aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht direkt auf unsere Homepage setzen.

Bitte schauen Sie sich die Videos auf unserem YouTube-Kanal an! (Und für so Youtube-Ignoranten wie mich: wenn Sie beim Handy auf das kleine Dreieck rechts unter dem Video klicken, kommen Sie zu allen Stationen - oder Sie nehmen den Link oben).

­