logo st benedikt

Am Mittwoch, 2.2.16 fand der zweite Schülergottesdienst (nicht nur) für Kommunionkinder in St. Peter und Paul statt.

Pfarrvikar Kowalski versammelte seine "Schäfchen" um sich und erklärte ihnen das Wichtigste über den Ablauf in einem Gottesdienst. Gemeinsam mit den Kommunionkindern hat er "erarbeitet", was Ambo und Altar sind und warum der Altar so groß und schwer und fest verankert ist.

"Bei dem Evangelium stehen wir alle auf, weil wir Gottes Wort hören wollen".

Zur Gabenbereitung wurde den Kindern und der Gemeinde das Wunder verdeutlicht. Vorher durften noch Gabriel und Fabienne die Gaben zum Altar bringen. Matti und Sophie trugen Wasser und Wein. Am Wein durften die Kinder auch mal riechen, um den Unterschied zwischen Wasser und Wein zu erkennen. Bei der Wandlung erklärt Pfarrvikar Kowalski, was es bedeutet, wenn er sagt: "Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt". Hört sich für Kinderohren ja ziemlich gruselig an. Letztendlich haben aber alle erkannt, was dies bedeutet: dass die Kommunion das schönste Geschenk ist und wir dadurch ewig bei Gott leben. Gott ist die Liebe und Güte.

Nach dem Gottesdienst wurde noch der Blasiussegen erteilt.

Ein herzliches Dankeschön für die gute Idee dieser Gottesdienste und die kindgerechte Gestaltung!

P. Pollakowski

Zu den Bildern

­