logo st benedikt

70 Majestäten konnten Pfarrvikar Kowalski und Diakon Höfer heute in dem Familiengottesdienst zur Sternsingeraussendung begrüßen.

Die Gruppe "Just in Us" aus Alzenau begleitete mit teils fetzigen, teils meditativen Liedern den Gottesdienst und wurde mit großem Applaus bedacht.

Noch nie waren so viele Sternsinger zusammengekommen, die nunmehr in 13 Gruppen durch die Straßen  Obernburgs laufen, um Segen zu bringen und Segen zu sein. Daher reichten die in der Pfarrei vorhandenen Gewänder nicht, obwohl Robert Gerhard ja dieses Jahr neue genäht hatte . Dankenswerterweise hatten sich daher auch Juliane Lindner, Stefanie Noß  und Bettina Seipel an die Nähmaschine gesetzt und schufen weitere Gewänder.

Thema der diesjährigen Sternsingeraktion ist "Respekt für Dich, für mich, für andere - in Bolivien und weltweit". Daher stand Bolivien im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Bettina Seipel verlas eine moderne, in Bolivien spielende Version der Geschichte vom barmherzigen Samariter. Die Kinder hörten mit Interesse zu.

In seiner Predigt zeigte Pfarrvikar Kowalski auf, dass eine einheitliche Kleidung Gruppenbewusstein ausdrücken kann. So seien die Sternsinger heute überall an ihrer Kleidung zu erkennen. Viele Menschen würden sich daher freuen, sie zu sehen: "Sie wissen, dass hinter euren Gewändern eure gute Absicht steht, die sie wertschätzen und respektieren." Andere würden es jedoch lächerlich finden. Wenn sie solche Bürger träfen, sollten sie daran denken, dass sie unterwegs seien, um anderen Kindern zu helfen. Denn: "Jedem Menschen gebührt Respekt, denn jeder Mensch ist ein einzigartiges Geschöpf Gottes"

Mit Segnung der Kreide, des Weihrauchs und der Sternsinger endete ein schöner Aussendungsgottesdienst.

Diakon M. Höfer verlas die Liste der Straßen, die dieses Jahr nicht besucht werden können. Es sind heuer nur sehr wenige. Er bat um Verständnis, wenn die Sternsinger eventuell das eine oder andere Haus übersehen würden; entscheidend sei, dass es den Kindern Spaß mache, obwohl es ein für sie sehr anstrengender Tag sei. Pfarrvikar M. Kowalski dankte den Sternsingern und ihren Eltern herzlich für ihr Engagement und wünschte ihnen Gottes Segen.

Vergelt's Gott allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes und der gesamten Sternsingeraktion 2016 beigetragen haben!

zur Bildergalerie

­