logo st benedikt
Tullamore Academy Chamber Choir zu Besuch in Obernburg –

In der vollbesetzten Pfarrkirche konnten Martina Denk und Andrea Hermes-Neumann auch den 1. Bürgermeister Dietmar Fieger und Pfarrvikar Mariusz Kowalski herzlich begrüßen. Der Tullamore Academy Chamber Choir hält sich 5 Tage in Obernburg auf, um an dem Internationalen Chorwettbewerb 2016 teilzunehmen. Die gastgebenden Obernburger Chöre gestalteten daher ein gemeinsames Konzert unter dem Titel "Grün". Grün ist nicht nur die Farbe Irlands. "Grün ist die Farbe der Mitte, der Harmonie, des Frühlings und der Fruchtbarkeit. Grün wird assoziiiert mit Erfolg und Leben. Vielleicht wirkt die Musik heute wie die Farbe", wünschten die Veranstalter zu Beginn.

Als erstes  zogen alle Chöre gemeinsam ein und sangen dabei "KOM" von Monica Aslund. Hier ließ sich schon erkennen, dass ein ungewöhnlicher Kunstgenuß auf die Zuhörer wartete. Es klappte nämlich einwandfrei, obwohl die Sänger zusammen nur einmal hatten üben können.

Sodann trug der Jugendchor Kantilene mit dem Projektchor unter Leitung von Erwine Knecht einige englische Lieder vor, gefolgt von dem Music Point Obernburg, dirigiert von Bernhard Oberländer, die unter anderem ein Medley aus "Sister Act" aufführten.
Danach kam der Höhepunkt des Abends. Bravourös sang der Tullamore Academy Chamber Choir unter Leitung von Ciaran Brady 10 Stücke aus verschiedenen Stilrichtungen und erntete stehenden Applaus. In der Zugabe brachte der Chor eines der Stücke zu Gehör, die sie für den Wettbewerb einstudiert hatten. Fantastisch!

Obwohl das "WeiberG'schrey" mit der Dirigentin Andrea Hermes Neumann es nach diesem gekonnten Auftritt schwer hatte, gelang es ihm, die Zuhörer mit drei bemerkenswerten, sehr getragenen Liedern zu begeistern. Zum Abschluß sang er noch zusammen mit dem MPO ein irisches Segenslied.

Herzlichen Dank allen, die dieses Konzert ermöglicht haben!

(Copyright an dem Film unten: Katja Heinz)

FilmKonzertGruen

­