logo st benedikt

Die historische Figur des heiligen Wendelin auf der Obernburger Wendelinuskapelle wurde ja bekanntlich vor etwa 2 Jahren gestohlen und ist trotz aller Hoffnungen und ausgesetzten Belohnungen nicht wieder aufgetaucht. Sie stammte noch von der alten Wendelinuskapelle am OVGO-Kreisel.

Was tun? Die Kirchenverwaltung hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht: Eine Kopie des Originals, weil es ja schon immer so war? Etwas ganz anderes, das künftigen Generationen sagt:"Ja, die Fahne wurde gestohlen und in den 20er Jahren des 21. Jahrhunderts nach dem damaligen Geschmack ersetzt."? Nach langen Diskussionen hat sich die Kirchenverwaltung für ein von dem Kirchenverwaltungsmitglied Wolfgang Bischof entworfenes Modell entschieden.  Künstlerisch und grafisch wurde es von der Glas- und Tattookünstlerin Iris Hofmann aus Großheubach überarbeitet. Es zeigt nicht nur den Heiligen, sondern auch Schafe, einen Baum und einen Vogel. Nicht mehr aus Kupfer, sondern aus Stahl, feuerverzinkt, schwarz, nur der Heiligenschein ist gülden. 

Wolfgang Bischof hat dankenswerterweise nicht nur die Wetterfahne entworfen, sondern sich auch um die Umsetzung gekümmert; heutzutage wird so etwas von entsprechend spezialisierten Firmen mit Laser zugeschnitten. Unterstützt wurden wir von Herrn Kenan Colak aus Erlenbach, Gerhard Stahl aus Obernburg und in erster Linie von unserem Obernburger Schlossermeister Joachim Willmann.

Gestern wurde die Wetterfahne von Joachim Willmann auf das Dach gebracht. Wir finden, sie sieht sehr schön aus. Machen Sie doch morgen (nach dem Autogottesdienst) einen Spaziergang und überzeugen Sie sich selber!

Besondere Veranstaltungen

­